BOOKANDPLAY: Sportplatz-Buchung mit digitalem Zugang

BOOKANDPLAY macht den Aufschlag und digitalisiert mit Comydo den Zugang zum Tennisplatz.

Die Digitalisierung bietet auch für den Sport neue Chancen. Davon ist Axel Geib, Gründer und Geschäftsführer von BOOKANDPLAY fest überzeugt. Aus genau diesem Grund entwickelte er mit seinem Team eine Buchungsplattform speziell für Tennisvereine und ihre Mitglieder. Die Idee: Vereine sollten ihre verfügbaren Sportplätze einfach in der Software zur Buchung anbieten können. Gleichzeitig sehen Sportlerinnen und Sportler sofort, wo und wann ein Platz verfügbar ist und können in ganz bequem online buchen – rundum die Uhr und 365 Tage im Jahr.

So nutzt BOOKANDPLAY die Möglichkeiten der Digitalisierung clever aus und macht gleichzeitig das Leben von Sportbegeisterten und ihren Vereinen ein gutes Stück leichter. Inzwischen ist BOOKANDPLAY zum deutschen Marktführer für die Buchung von Tennisplätzen avanciert. Und nicht nur das: Die Plattform wird nun auch für die Buchung von Schwimmhallen, Squash-Centern und Badminton-Plätzen und beim Indoor-Soccer genutzt.

Verwaltung und Buchung in einem digitalen Tool

Die größte Stärke von BOOKANDPLAY ist die Bündelung und Digitalisierung aller administrativen Aufgaben rund um die Vermietung von Sportplätzen. Das gilt natürlich für die Buchung der verfügbaren Anlagen an sich. Aber auch die Bezahlung kann bequem über die Plattform abgewickelt werden. Dabei passt sich BOOKANDPLAY den spezifischen Bedürfnissen des Vereins an, um für maximale Flexibilität und Nutzerfreundlichkeit zu sorgen – und zwar auf allen Seiten. Darüber hinaus übernimmt BOOKANDPLAY aber auch andere Aufgaben. So kann zum Beispiel auch die Lichtsteuerung automatisch an die Buchung der jeweiligen Sportplätze angepasst werden. Hierfür bieten Axel Geib und sein Team einen zusätzlichen Service an, bei dem die Anlagen auf Wunsch auf eine digital gesteuerte LED-Beleuchtung umgerüstet werden.

Tennisspieler beim Aufschlag

Diesen Weg hin zur Digitalisierung der Sportplatz-Buchung ist BOOKANDPLAY auch in 2021 konsequent weitergegangen und hat die Plattform erneut erweitert – mit Comydo und seinem digitalen Zugangsmanagement.

Comydo digitalisiert den Zugang zu den Sportplätzen

Ab sofort funktioniert nicht nur die Verwaltung und Buchung mit BOOKANDPLAY zu 100 % digital. Auch die Codes, mit denen die Sportlerinnen und Sportler Zugang zu den Plätzen erhalten, sind dank Comydo komplett digitalisiert. Bei der Buchung über BOOKANDPLAY wird ein Zugangscode generiert, der nach der Bezahlung automatisch an den Sportler oder die Sportlerin verschickt wird – und zwar als QR-Code aufs Handy. 

Das heißt konkret: Bei der Ankunft an der Sportanlage muss lediglich der Code vor den installierten Scanner gehalten werden, schon kommt man rein. Einfach und vollkommen kontaktlos. Und zum Ende der Buchung verfällt der Schlüsselcode automatisch. So kann der Zugang nicht mehrmals und ohne entsprechende Buchung genutzt werden.

Ein gutes Beispiel für die Stärken der Sharing Economy

Für uns ist die Kooperation mit BOOKANDPLAY insofern etwas Besonderes, weil die Plattform deutlich zeigt, welche Chancen die Sharing Economy wirklich bietet. Denn es lassen sich weit mehr Dinge teilen als Autos und Übernachtungsmöglichkeiten. Wie sich zeigt, können mit einer flexiblen Softwarelösung die vorhandenen Ressourcen – hier die verfügbaren Sportplätze – nutzbar gemacht werden.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Die Sportanlagen werden effizienter genutzt und sind entsprechend höher ausgelastet. Und das ist nicht nur gut für die Sportlerinnen und Sportler, die sich über für sie ideale Trainingszeiten freuen können. Die vorhandenen Ressourcen werden ausgeschöpft und die Einnahmen des Vereins erhöhen sich. Das ist ökonomisch und ökologisch sinnvoll und damit ein doppelter Gewinn für alle. Wir freuen uns, dass wir mit Comydo das System erweitern und damit einen Beitrag zu diesem cleveren Sharing-Economy-Konzept leisten konnten.