Flexible Ablagemöglichkeiten für Pakete

Comydo macht Pakete zu Schlüsseln. So kommt das heiß erwartete Paket bis an die Wohnungstür. Doch was passiert dann mit dem Paket? Die Lösung sind flexible Ablagemöglichkeiten.

Zwei Pakete auf einer Fußmatte im Flur

Die Zustellung auf die Fußmatte kann in vielen Fällen eine gute Option sein. In anderen Fällen wünscht man sich jedoch eine Sicherung der Pakete. Dabei spielen Pakettaschen, Paketboxen und Paketkästen eine entscheidende Rolle.

In diesem Artikel möchten wir einen Überblick über flexible Lösungen geben, die sich leicht nachrüsten lassen. Denn so eignen sie sich auch für Mietwohnungen.

Pakettaschen lassen sich einfach nachrüsten

Pakettaschen haben einen entscheidenden Vorteil: Sie lassen sich einfach und schnell an der eigenen Wohnungstür anbringen und sichern. Dafür braucht es kein spezielles Werkzeug und die Taschen lassen sich schnell wieder entfernen. Wenn keine Montagespuren entstehen und die Tasche wenig Raum einnimmt, kann die Installation mitunter ohne eine besondere Genehmigung erfolgen. Wir empfehlen jedoch, diese einzuholen.

Pakettaschen gibt es von verschiedenen Herstellern. Einige Modelle gibt es bereits für weniger als 100 €. Aufwendigere Produkte kosten 100 – 350 €.

Paksafe®

PakSafe in Benutzung
PakSafe® in Benutzung (© Göde Gruppe/HMK GmbH)

Bei dem PakSafe®  handelt es sich um eine flexible Tasche aus einem robusten Material. Mit einem Metall-verstärktem Gurt wird der PakSafe® von innen an der Wohnungstür gesichert und hängt außen an der Tür.

Es lassen sich Sendungen mit einem Gewicht von bis zu 31 kg und einem Volumen von bis zu 85l Empfangen. Die Sicherung der Pakete erfolgt mit einem Zylinderschloss. Der PakSafe® ist im initialen Zustand unverschlossen. Der Zusteller verschließt diesen nach dem Einlegen der Sendung. Nun öffnet ausschließlich der zugehörige Schlüssel die Tasche.

meinPAKETSACK

meinPAKETSACK an der Wohnungstür
meinPAKETESACK empfängt Pakete in deiner Abwesenheit.

Nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert die Pakettasche von meinPAKETSACK. Diesen kann man nicht nur an Wänden und Zäunen, sondern auch zerstörungsfrei an der Wohnungstür installieren. Das wasserabweisende und schnittsichere Gewebe schützt vor Gelegenheitsdieben.

meinPAKETSACK fasst bis zu 200 L. Gesichert werden die Sendungen mit einem integrierten Zahlenschloss. Dies ermöglicht die Mehrfachzustellung – vorausgesetzt die Zahlenkombination wird dem Zustelldienst mitgeteilt.

Paketsafe

Frau entnimmt Paket aus dem Paketsafe
Paketsafe mit mehreren Paketen

Auch der Paketsafe besteht aus einem Sack, der sich platzsparend zusammenrollen lässt. Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass er besonders schnittfest und wasserfest sein soll. Dies macht ihn besonders sicher. 

Dank des robusten Materials kann der Paketsafe bis zu 100 kg tragen. Damit er dieses Gewicht tragen kann, wird der Paketsafe fest mit der Wand verschraubt. Da hierfür Löcher gebohrt werden müssen, sollte die Montage unbedingt mit der Hausverwaltung abgestimmt werden. Ein spezielles Montageset erlaubt jedoch auch die Montage am Gartenzaun.

Abstellgenehmigung nicht vergessen

Egal, ob das Paket auf die Fußmatte gelegt, oder in einer Pakettasche verschlossen werden soll: Wichtig ist eine gültige Abstellgenehmigung.